Mönchgut

Mönchgut Rügen

Rügen-Mönchgut ist eine Halbinsel im Südosten auf der Insel Rügen. Die Insel Rügen ist die größte Insel Deutschlands und liegt an der Ostseeküste im Bundesland Mecklenburg Vorpommern. Die Halbinsel ist mit 29,44 km² ein recht kleiner Teil der Insel Rügen, insgesamt besitzt Rügen stolze 926 km².

Im Osten wird sie von der Ostsee und im Süden vom Greifswalder Bodden umgeben.
Der Name der Halbinsel ist im Mittelalter entstanden. Im Jahr 1252 übergab Fürst Jaromar II. von Rügen das Land Reddevitz dem Kloster Eldena, welches zu Greifswald gehörte. Den verbleibenden Rest kaufte das Kloster 1360 von der Familie Bonow ab. Getrennt wurde der Besitz des Klosters  durch den Mönchsgraben, der nördlich von Baabe liegt. Die Bewohner der Halbinsel lebten bis zum Ende des 19.Jahrhunderts überwiegend vom Fischfang und von Lotsentätigkeiten. Heute leben die Bewohner überwiegend vom Tourismus.

Zu der Halbinsel gehören die Ortschaften Baabe, Göhren, Gager,Klein Zicker, Lobbe, Middelhagen , Sellin und Thiessow.  Diese gehören zum Amt Mönchgut-Granitz.
Die Halbinsel besteht aus drei Landzungen. Zum einen aus dem Kleinen und dem großen Zicken, zum anderen aus dem Reddevitzer Höft. Having heißt die Bucht zwischen Reddevitzer Höft und der Insel Rügen. Die Hagensche Wiek trennt den Reddevitzer Höft vom Großen Zicker und der Zicker See trennt den Großen und Kleinen Zicker.

Mönchgut – der Süden auf Rügen

Rügen-Mönchgut ist eine der beliebtesten Gegenden der Insel Rügen. Eine von vielen Attraktionen ist beispielsweise das Heimatmuseum oder das Freilichtmuseum in Göhren, welches auf den alten Siedlungsanlagen errichtet wurde und die Geschichte der Halbinsel sehr schön veranschaulicht. Hier sind in einer Ausstellung viele prachtvolle Trachten zu bewundern, welche für Rügen-Mönchgut bekannt sind. Auf Folklorevorführungen werden diese bei typisch mecklenburgischen Tänzen vorgeführt. Ein Besuch solcher Folklorevorführungen ist für Touristen auf Rügen schon fast zur einer Pflicht geworden.
Desweiteren liegt vor Rügen, Höhe Göhren, 300m vom Land einer der größten Findlinge Norddeutschlands. Sein Volumen beträgt 200m³ mit einem Gewicht von 540t und er ragt in 7m tiefem Wasser noch 1,5m hinaus.

wave

Schreibe einen Kommentar