Schlagwort-Archive: middelhagen

Mönchgut auf Rügen

Rügens schönste Seite – Die Halbinsel Mönchgut

Mit gerade einmal einer Größe von 29 km², bietet Mönchgut auf Rügen eine Küstenlänge von 50 km. Im Südosten von Rügen gelegen ist die Halbinsel Mönchgut ein wahres Urlaubsparadies. Hier finden sich bekannte Urlaubsorte wie Baabe, Gager, Göhren, Middelhagen und Thiessow.
Fast das gesamte Gebiet der Halbinsel ist heute Naturschutzgebiet und die Halbinsel gehört vollständig zum Biosphärenreservat Südost-Rügen. So finden sich auf der Halbinsel Möchgut noch sehr unberührte Landschaftsstriche und der ursprüngliche landschaftliche Charakter wird hier gepflegt und erhalten. Besonders die Kliffküste Groß Zicker hat es vielen Besuchern der Halbinsel angetan.
Die wunderschöne Halbinsel ist mit mehreren Wanderwegen durchzogen und so lässt sich hier ein aktiver Urlaub in einer einzigartigen Landschaft verbringen. Die Flora und Fauna des Gebietes ist einzigartig und so finden sich hier rund 90 Pflanzenarten die in der Roten Liste geführt werden. Doch auch für Vogelliebhaber ist die Halbinsel immer einen Besuch wert, denn hier finden sich zahlreiche Nistkolonien. Vom Mäusebussard bis zur Rostbinde gibt es hier einige eher seltene Vogelarten zu entdecken.
Mönchgut blickt auf eine lange Geschichte zurück und war einst in Klosterbesitz. Während noch im 19. Jahrhundert die Bewohner der Halbinsel vorwiegend vom Fischfang lebten, ist heute der Tourismus die tragende Einnahmequelle. So finden sich auf dem Gebiet von Möchgut zahlreiche Hotels, Pensionen, Restaurants und Cafés, doch es wird auf einen sanften Tourismus hoher Wert gelegt, sodass Mönchgut weiterhin ein Idyll ist und vor allem durch seine wunderschöne Küstenlandschaft überzeugt.
Doch auch die Spuren der Vergangenheit die sich auf Möchgut auftun, sind faszinierend. So finden sich auf dem Gebiet der Halbinsel Hünengräber. Das Herzogsgrab, welches 1962 wieder entdeckt wurde, gilt als eines der faszinierendsten Hünengräber. Auf dem gesamten Inselgebiet Rügen finden sich rund 54 dieser Gräber. Nähe Lancken-Granitz finden sich 7 dieser Gräber, die durchaus eine Besichtigung wert sind.
Ein weiteres Highlight Rügens ist die legendäre Schmalspurbahn „Rasender Roland“. Dies findet in Göhren auf der Halbinsel Möchgut ihre Endstation. So lässt sich komfortabel zur Halbinsel Möchgut gelangen, wenn man einen Urlaubsort gewählt hat, der nicht auf dem Gebiet der Halbinsel liegt. Einen Besuch ist Mönchgut allemal wert, denn hier zeigt sich Rügen von seiner schönsten Seite.

Mönchgut Portal

Wir wissen viel über Schöne Erlebnisse, wie man sich im Urlaub schöne Erlebnisse sichert und dies möchten wir auf den folgenden Seiten gerne an Sie weitergegeben.

Die ca 29km² große Halbinsel Mönchgut befindet sich im Süd-Osten Rügens und trennt den Greifswalder Bodden von der Ostsee. Die bekanntesten Orte sind Baabe, Göhren und Thiessow. Die Halbindel Mönchgut gehört zum Biosphärenreservat Süd-Ost Rügen. Die Mönche schotteten sich 1252 mit Hilfe des Mönchsgraben von dem Rest der Insel Rügen ab. Die Halbinsel besteht aus mehreren Landzungen. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts lebte die Bevölkerung überwiegend vom Fischfang und der Lotsentätigkeit, aber heute ist die Gegend auf den Tourismus angewiesen. Attraktionen wie das Heimatmuseum in Göhren und das Freilichtmuseum veranschaulichen die Geschichte der Halbinsel. Bei Göhren kann man den Buskam einen der größten bekanntesten Findlinge betrachten. Die Halbinsel Mönchgut ist außerdem reich an Hühnengräbern. Zudem liegt die Endstation der Rügenschen Kleinbahn, „Rasender Roland“ in Göhren.

Das Ostseebad Göhren setzt seit August 2005 verstärkt auf die Vermarktung Ihrer Produkte und Angebote per Video im Netz. Über die auf der Startseite integrierten Teaser zu den einzelnen Videos, gelangt der User schnell und komfortabel an die notwendigen Informationen die er benötigt um sich über den Badeort Göhren zu informieren. Die Zugriffszahlen sind in den letzten Monaten beständig gestiegen. Ferienwohnung Rügen